Zeit für uns (Zfu)

„Schüler tragen Mitverantwortung“

Auf Anregung durch das St. Irmengard Gymnasium in Garmisch führen wir am Gymnasium Kirchheim seit dem Schuljahr 2003/04 das Projekt Zfu - "Zeit für uns" in den Klassen der Jahrgangstufen 7-10 durch. Zfu hat sich inzwischen als konsequente Fortführung der Gyki-Stunden implementiert. Ziel ist es, die Schüler in ihrer Eigenverantwortlichkeit im Rahmen der Schule zu stärken, indem ihnen der Raum und die Möglichkeit gegeben werden, Probleme und Themen anzusprechen, die im normalen Schulalltag eben keinen oder nur sehr begrenzten Raum haben. Es kann sich dabei z. B. um die Situation der Klasse handeln (Mobbing), um aktuelle Themen, um Probleme mit einzelnen Lehrkräften, um spezielle Jugendthemen, um wichtige schulinterne Anlässe (z. B. die alljährliche Evaluation zum Halbjahr) oder eben um die Planung und Mitgestaltung von schulinternen Projekten und Veranstaltungen (z. B. Tag der offenen Tür und Schnuppernachmittag, Schulvereinbarungswettbewerb etc.). Wichtig ist uns, dass die Klasse selbst in der Verantwortung steht. Die Zfu-Assistentender jeweiligen Klassen , die für ihre Tätigkeit jährliche auch eine  Aus- bzw. Fortbildung erhalten, holen frühzeitig Themenvorschläge ein, nehmen Rücksprache mit der Lehrkraft, die in der jeweiligen Stunde in der Klasse unterrichtet, bereiten die Stunde inhaltlich vor und fungieren als Moderatoren. Die Zfu-Stunden rollieren dabei nach einem zu Beginn des Jahres festgelegten Plan, so dass jede Schulstunde nur einmal im Jahr betroffen ist.