Projekt 8

turm

Nachdem jedes Jahr alle 8. Klassen neu durchgemischt werden, hat sich die Jugendsozialarbeit zum Ziel gesetzt, die Klassen in ihrer neuen Zusammensetzung zu stärken.

Mit dieser Idee ist das „Projekt 8“ ins Leben gerufen worden, was seit 2017 jedes Jahr zu Beginn des neuen Schuljahres mit allen 8. Klassen durchgeführt wird.

Das Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler sich auf Grund ihres Vorwissens der Stärkenarbeit aus „Projekt 7“ mit ihrer eigenen Rolle in der Klasse auseinandersetzen und überlegen, was sie zu ihrer Klassengemeinschaft beitragen können.

Das Projekt ist auf 2,5 Tage in einer Jugendherberge im Umkreis von München angesetzt und wird begleitet durch eine Lehrkraft und einen Pädagogen aus der Jugendsozialarbeit.

Gestaltet wird das Programm einerseits durch erlebnispädagogischen Einheiten, die von einer externen Fachkraft umgesetzt werden und andrerseits durch Reflexionseinheiten u.a. zu den Fragen:

  • „Was macht ein Wir aus?“
  • „Was macht unsere Klassengemeinschaft aus?“
  • „Was wollen wir gemeinsam erreichen?“
  • „Was bringe ich mit?“

Durch das Auseinandersetzen mit diesen Fragen, wollen wir die SchülerInnen dabei auf ihrem Weg unterstützen zu einer guten Klassengemeinschaft zusammenzuwachsen.