Physik

Versuchsaufbau

Fast spielerisch, nah an der Erfahrungwelt und kleinschrittig beginnt die Physik am Gymnasium in der Jahrgangsstufe 7 im Rahmen von "Natur und Technik". Und doch beginnt hier bereits der systematische Aufbau des Wissens über die unbelebte Natur. Durch die Jahre führt der Weg von der unmittelbaren Beobachtung über die systematische Bildung von physikalischen Begriffen und Messgrößen zur abstrakten und mathematischen Modellbildung und damit zu einem außerordentlich faszinierenden Aspekt der Physik: Der Erkenntnis, dass abstrakte Begriffsbildung und die Sprache der Mathematik es dem Menschen erlauben, die Erfahrungswelt zu verlassen und in die komplexen und aus Sicht des täglichen Lebens oft seltsam anmutenden Gesetzmäßigkeiten der kleinsten Teilchen und des Universums einzudringen.

Dies kann aufgrund der begrenzten Zeit natürlich nur exemplarisch und im Rahmen der Schulmathematik erfolgen. Trotzdem wird - systematisches und nachhaltiges Lernen vorausgesetzt - ein solider Grundstock des Wissens über Physik auch in ihren modernen Entwicklungen vermittelt. Damit steht viel Wissen zur Verfügung, das zum Verständnis moderner Technologien und auch der Chancen und Risiken  der technischen Entwicklung unabdingbar ist .

Franz Huber, Fachbetreuer Physik

Lehrplan
Fachräume und Ausstattung
Raumplan Physik

Der Unterricht in Physik findet in der Regel in den Räumen 039, 040, 043 und 060 im Erdgeschoss beim Übergang zum Neubau statt. Die Übungs- und Lehrsäle werden den Erfordernissen nach eingeteilt und ggf. flexibel getauscht. In Zwischenstunden und in den Pausen sind die Lehrkräfte der Physik häufig in den Vorbereitungen 038 und 042 ansprechbar.

Die Physik am Gymnasium Kirchheim verfügt über eine vielefältige Ausstattung. PC, Beamer und Dokumentenkameras in allen Fachräumen und ein eigener Materialserver unterstützen einen lebendigen, auf abwechslungsreichen Medieneinsatz aufbauenden Unterricht. Ein große Gerätesammlung, die auch eine ganze Reihe von Interfaces zur digitalen Messwerterfassung enthält, dient als Grundlage für effiziente und anschauliche Demonstrationsexperimente. Nicht zuletzt verfügen wir aber über eine umfangreiche, in den letzten Jahren "runderneuerte" Materialsammlung für Schülerexperimente, die unseren Schülerinnen und Schülern durch eigenes Experimentieren den wohl direktesten Zugang zur Physik ermöglicht und die in den kommenden Jahren noch weiter ausgebaut werden wird.

Lehrbücher

Am Gymnasium Kirchheim werden für Physik die folgenden Lehrbücherverwendet: 

  • Jahrgangsstufe 7:
    Natur und Technik Physik 7 Bayern G
    Duden Paetec Schulbuchverlag - C.C.Buchner 12005; ISBN 978-3-89818-354-3
    (Link zum Verlag)
  • Jahrgangsstufe 8:
    Physik Bayern Gymnasium 8
    Duden Paetec Schulbuchverlag - C.C.Buchner 12006; ISBN 978-3-89818-561-3
    (Link zum Verlag)
    Für die Lerhplanalternative Biophysik ist derzeit kein Lehrwerk eingeführt.
  • Jahrgangsstufe 9:
    Physik Bayern Gymnasium 9
    Duden Paetec Schulbuchverlag - C.C.Buchner 12007; ISBN 978-3-8355-3059-1
    (Link zum Verlag)
  • Jahrgangsstufe 10:
    Physik Bayern Gymnasium 10
    Duden Paetec Schulbuchverlag - C.C.Buchner 12008; ISBN 978-3-8355-3061-4
    (Link zum Verlag)
  • Jahrgangsstufe 11:
    J. Grehn, J. Krause: Metzler Physik, Ausgabe für Bayern, Schülerband 11
    Bildungshaus Schulbuchverlage / Schroedel Verlag  12009; ISBN 978-3-507-10705-2
    (Link zum Verlag)
  • Jahrgangsstufe 12:
    J. Grehn, J. Krause: Metzler Physik, Ausgabe für Bayern, Schülerband 12
    Bildungshaus Schulbuchverlage / Schroedel Verlag  12010; ISBN 978-3-507-10707-6
    (Link zum Verlag)
    oder
    J. Grehn, J. Krause: Metzler Astrophysik SII - Ausgabe 2011 für Bayern Bildungshaus Schulbuchverlage / Schroedel Verlag  12012; ISBN 978-3-507-10703-8
    (Link zum Verlag)

 

Formelsammlung und Taschenrechner

Taschenrechner

Regelungen für die Verwendung von Taschenrechnern in Mathematik, Informatik  und den Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik finden sich in folgenden Dokumenten:

Hilfsmittel bei Leistungsnachweisen an bayerischen Gymnasien, Abendgymnasien und Kollegs

Anlage zum KMS Az.: VI.7 – 5 S 5500 – 6b.80372 vom 11. November 2011: Regelungen zur Verwendung von Taschenrechnern als Hilfsmittel bei Leistungsnachweisen an bayerischen Gymnasien, Abendgymnasien und Kollegs

In den letzten Jahren wurden in der Regel wissenschaftliche CASIO-Taschenrechner eingesetzt. Eine unverbindliche Übersicht gibt CASIO auf seiner Webseite. Entsprechende  Taschenrechner anderer Unternehmen (Hewlett-Packard, Texas Instruments,  Sharp  usw.) sind natürlich zugelassen und auch im Einsatz. 

Für CAS-Klassen gibt es spezielle Regelungen. Bitte erfragen Sie diese beim jeweiligen Fachlehrer.

Formelsammlung

Am Gymnasium Kirchheim wird in den oben genannten Fächern die folgende Formelsammlung verwendet (ab Abitur 2014 zugelassen):

Herausgeber: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Duden Paetec GmbH 2. Naturwissenschaftliche Formelsammlung für die bayerischen Gymnasien Duden Paetec Schulbuchverlag - C.C.Buchner 12013; ISBN 978-3-8355-3209-0 (Link zum Verlag)

 

Die ältere Version

Herausgeber: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Duden Paetec GmbH Naturwissenschaftliche Formelsammlung für die bayerischen Gymnasien Duden Paetec Schulbuchverlag - C.C.Buchner 12009; ISBN 978-3-8355-3112-3 (Link zum Verlag)
ist noch bis einschließlich dem Abitur 2014 zugelassen. Die ersten Drucke waren fehlerhaft, Korrekturbögen sind beim Fachbetreuer erhältlich.

 

Die Schülerinnen und Schüler beschaffen die Formelsammlung in der Regel zu Beginn des Schuljahres in der Jahrgangsstufe 10.

 

Hinweis: Im Einzelfall kann in Mathematik, Informatik  und den  Naturwissenschaften Biologie, Chemie  und Physik bis einschließlich  Jahrgangsstufe 10 von der prüfenden Lehrkraft die Benutzung der  Hilfmittel (Taschenrechner und/oder Formelsammlung) ausgeschlossen werden, wenn sie dies zu einer sachgemäßen  Prüfung des Lehrstoffs für erforderlich hält. Bei angekündigten  Leistungsnachweisen ist der Ausschluss der Hilfsmittel den Schülerinnen  und Schülern bei der Ankündung des betreffenden Leistungsnachweises  mitzuteilen.