Wir setzen ein Zeichen für...

Toleranz, Akzeptanz und Offenheit gegenüber Diversität!
Du hast das Recht zu lieben, wen du willst!

In der Nacht vom 23. auf den 24. Juni wurde das Gymnasium Kirchheim in Regenbogenfarben beleuchtet. Dass die Alianzarena zum Fußballspiel Deutschland gegen Ungarn nicht in den Regenbogenfarben erstrahlen durfte, nahmen wir zum Anlass, selbst aktiv zu werden. Am Morgen war die Idee geboren, am Abend ausgeführt.

Ein kleines, feines Team von Leuten aus der Technik AG (Timo Klocker, Markus Aue und Paul Deisenrieder), unterstützt durch zwei weitere Schülerinnen und eine Lehrkraft, baute die Lichterinstallation auf. Der erste Bürgermeister von Feldkirchen, Herr Janson, packte mit an. Er war so sehr angetan von der Idee, das Schulhaus im Zweckverband zu illuminieren, dass er zum Aufbau dazu kam. Auch der erste Bürgermeister von Kirchheim-Heimstetten, Herr Böltl, kam vorbei, um sich das beleuchtete Gebäude anzuschauen.

Schüler:innen aus fast allen Jahrgängen und Kolleg:innen, ließen sich trotz Gewitterregen und später Uhrzeit nicht abschrecken und kamen vorbei, machten Fotos und meinten, es sähe so beeindruckend aus, dass man die Beleuchtung dauerhaft installieren sollte.

 

I. Wedler

Zurück

(0 89) 9 07 78 49 - 0

Heimstettner Straße 3,
85551 Kirchheim bei München

(0 89) 9 03 71 98