Nachrichten

Umweltschule 2017

Auszeichnung zur Umweltschule

Die bayersiche Umweltministerin Ulrike Scharf hat in Erding 111 Schulen aus Oberbayern und Teilen Niederbayerns für ihr Engagement in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz geehrt.

Seit mehreren Jahren nimmt das Gymnasium Kirchheim an der Ausschreibung der Europäischen Umweltbildungsstiftung „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 Schule“ mit Erfolg teil. Die Auszeichnung erhalten Schulen, die innerhalb eines Schuljahres zwei Projekte zu Themen wie biologische Vielfalt, Klimaschutz oder Nachhaltigkeit durchführen, jeweils für ein Jahr.

„Der Erhalt und der Schutz unserer einzigartigen Natur und Landschaft gehören zu den großen Aufgaben unserer Zeit. Dafür müssen wir die Kinder frühzeitig gewinnen. Nur was wir kennen und schätzen, schützen wir auch. Mit der Auszeichnung wollen wir Kinder und Jugendliche motivieren, sich während und auch nach ihrer Schulzeit für den Umweltschutz zu engagieren. Gleichzeitig können die Schüler mit ihrem Einsatz Vorbild für andere sein“,

betonte Umweltministerin Scharf bei ihrer Laudatio am Korbinian Aigner Gymnasium in Erding.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Klingler und Frau Wiesinger, die seit Jahren das Projekt betreuen!

Zurück