Nachrichten

Sommerturnier 2018

Mit 62 Teilnehmern haben wir nun im vierten Jahr endlich die optimale Auslastung der Mensa bei Schachturnieren ermittelt ... die Mitspieler haben ein wenig "breathing space" und Kiebitze haben die Gegelegenheit am "Lehrertisch" eine kurze Gastpartie zu spielen. Aber genug zum Thema "Wohnraum"optimierung ... weiter gehts zum Turnierverlauf!

Wie schon im Vorjahr wurde das Turnier in einer Anfängergruppe (B-Turnier) und einer Fortgeschrittenengruppe (A-Turnier) durchgeführt.

Das B-Turnier wurde durch eine siebenköpfige Delegation von der Mittelschule Poing bereichert, die sportlich motiviert sogar An- und Abreise mit dem Fahrrad erledigten.

Das gab ihnen dann wohl auch die notwendige Portion zusätzlichen Sauerstoff ... mit der Julian (bei nur einem Remis und einer Niederlage) das Turnier vor Felix (7 aus 9) gewinnen konnte ... also ein Poinger Doppelsieg.

Die Ehrenrettung der kirchheimer Vertretung übernahm Pascal Seebald (6B), der mit ebenfalls 7 Punkten und der gleichen Buchholz-Wertung wie Felix bei nur einem Punkt Abstand in der 2. Feinwertung denkbar knapp den 3. Platz belegte.

Auf Platz vier folgte mit Max (6 aus 9) ein weiterer Poinger, vor dem (punktgleichen) stärksten Mann der Mittelstufe im B-Turnier respektive Marvin Dirlewanger (9D). Bester 5. Klässler im B-Turnier wurde Paul Masur (5D) mit immer noch stattlichen 5,5 Punkten. Die gleiche Punktzahl konnten auch Leon Schoettler (9A) und Vincent Werfl (6FG) erreichen.

Bester 10. Klässler wurde Lukas Eckert (10D) mit 5 Punkten auf dem 9. Platz. (zweitbester 10Dler wurde Bendikt Gspahn auf dem 19. Platz ;-))

Die vollständigen Tabellen finden sich an unserem Schachbrett.

Das A-Turnier wurde (minimal) von David Mehlhorn (8D) dominiert, der perfekte 9 aus 9 Punkte machte. Spannend wurde es also "nur" beim Kampf um Platz 2.

Diesen konnte sich schließlich Arthur Krumm (8ES) haarscharf vor Mesut Ceylan (10C) sichern. Beide liefen mit 7 Punkten im Ziel ein, wobei Arthur die um zwei Punkte bessere Buchholz-Wertung aufwies - was allerdings nur der Abwesenheit von Ralf am 2. Spieltag geschuldet war ... gegen den bis dato von den beiden nur Mesut gespielt hatte - Arthur hat also ... alles in allem betrachtet "ein wenig" Glück gehabt ;-)

Den 4. Platz schnappte sich mit 6 Punkten Andra's Centgraf (6C) vor Raymunds Cousine Magdalena Smieskova (die als Vertreterin der Slovakei vor Ort war) und stärkste Dame wurde.

Punktgleich bei schlechterer Buchholzwertung belegte Georg Krumm (9D) den 6. Platz. Raymund Tonyka (8A), Peter Mozes (6FG), Nils Heuwinkl (6FG), Sebastian Widmann (8ES) und Konrad Kortes (6FG) folgten auf den Plätzen 7 bis 11 mit jeweils 5 Punkten.

Bester 5. Klässler im A-Turnier wurde Emil Janeba (5A) auf dem 20. Platz mit 4 aus 9 Punkten. Ein super Ergebnis für die Premiere in diesem starken Feld, das mit einem Pokal belohnt wurde!  

Am effizientesten agierte (bei gleichzeitig größter Gemütlichkeit) Quentin Magori (8D), der mit dem 4 aus 9 Punkten und dem 19. Platz noch das letzte Schachheftl (als Preis) abholte.   


Vielen Dank an den Elternbeirat für die Unterstützung bei der Pokal- und Preisefinanzierung sowie an das Technikteam für die Bereitstellung und den Aufbau von Mikrophone und Co - wunderbar geeignet für die Beschallung der Mensa und der anliegenden Informatikräume ;-)

Schöne Sommerferien!

Pierre Tassell

Zurück