Schülermedientag 2020

Wie so viele andere Veranstaltungen in den letzten Monaten fiel auch der Schülermedientag 2020 der Corona-Krise zum Opfer. Normalerweise besuchen jedes Jahr ca. 200 Medienprofis (Journalist*innen, Wissenschaftler*innen und andere Medienexpert*innen) Schulklassen und diskutieren aktuelle Themen aus dem Bereich der Medien.

Glücklicherweise hat die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, die den Schülermedientag jährlich durchführt, mit hohem Aufwand einen Ersatzprogramm für die Durchführung dieses Tages auf die Beine gestellt, an dem sich die Tabletklasse 8E beteiligen durfte.

Das Programm bestand im Wesentlichen aus drei Bestandteilen:

  1. In einem eigens dafür erstellten mebis-Kurs konnten sich die Schüler*innen während der Phasen des Lernens zu Hause über das Thema Fake News informieren und verschiedene Aufgaben dazu bearbeiten.
  2. In einer Deutschstunde im Präsenzunterricht wurde das Thema aufgegriffen und bei dieser Gelegenheit wurde ein Fragenkatalog für den dritten Bestandteil erstellt.
  3. Den Abschluss des Projekts stellte die Teilnahme an einem Webtalk mit den beiden Journalist*innen Sarah Ritschel (Augsburger Allgemeine) und Christoph Urban (Straubinger Tagblatt) am 1. Juli dar. Die beiden Medienprofis beantworteten bei dieser Gelegenheit die Fragen der Schüler*innen und kamen über eine Chatfunktion mit ihnen in Kontakt.

Ein herzlicher Dank an die Lehrkräfte in den Fächern Geschichte und Deutsch, Frau Friedl und Herr Schmitt, die sich gemeinsam mit dem Fach Französisch am Schülermedientag 2020 beteiligten und so die Teilnahme an der Aktion ermöglichten!

Bernd Lemanczyk

Zurück

(0 89) 9 03 10 24

Heimstettner Straße 3,
85551 Kirchheim bei München

(0 89) 9 03 71 98