Osterblitz 2022

Die mittlerweile sechste Auflage unseres Osterblitzes war mit mehr als 50 Teilnehmern in zwei Turnieren gut besucht...

...und Spannung war bei den Profis vorprogrammiert, da viele der üblichen Favoriten abitur- oder praktikumsbedingt nicht dabei waren.

Das Anfängerturnier konnte Joni Schröder (5E) souverän mit 6 aus 7 Punkten für sich entscheiden. Lediglich in der ersten Runde musste er sich Lili Kolemanov (5E) geschlagen geben, die später auf dem dritten Platz landete und damit das beste Mädchen im Turnier wurde!

Zwischen das Duo aus der 5E schob sich mit Ludwig Zeller der beste Vertreter der 5A auf den 2.Platz. Ludwig hatte lange das Turnier angeführt und wurde erst in der 6. Runde von Joni entthront.

Knapp neben dem Treppchen landete Hajun Park (5D) mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur einem halben Buchholzpunkt vor Konrad Keblat (5A).

Die restlichen Plätze in der Top 10 machten die 5E und 5A in der Reihenfolge Konstantin Lier, Vasko Kolemanov, Mika Mühlich und Daniel Meierhuber (fast) nur unter sich aus. Emilia Schulz rettete die Ehre der 5B und eroberte den 10. Platz. Dabei spielte sie sicherlich nicht schlechter als die Konkurrenz, bloß manchmal nicht schnell genug!

Bei den Profis ließ Routinier Arthur Krumm (Q12) nichts anbrennen und holte 10 von 10 Punkten. Emil Janeba (9F) musste sich nur gegen Arthur geschlagen geben und landete mit soliden 90 % auf dem 2. Platz.
Großmeister-Schreck Benjamin Lardschneider (10C) platzierte sich mit einem minimalen Vorsprung von einem halben Buchholzpunkt vor dem Team Laura Röll (Q12; ab der 10. Stunde im singenden Einsatz in der Aula) und Andra's Centgraf (10A; übernahm das "Endspiel" des Turniers).

Mit etwas Abstand folgten Quirin Magori (9F) und Elias Wachsmuth (5A), womit letzterer der mit Abstand beste Fünftklässler im Turnier wurde!

Aber auch Peter Mur (7A) und Alex Wittko (6C) spielten wieder ein sehr starkes Turnier und komplementieren zusammen mit dem Damendoppel Laura Fracke (8E) und Esther Hix (6E) die Top 10. Laura wurde damit ganz ganz knapp vor Esther bestes Mädchen im Classement, wobei erst die zweite Feinwertung den Ausschlag gab.

Besonderer Dank gilt dem Turnierleitungsteam aus dem Schach-Q11-Kurs Finja Höreth, Lilly Pandi, Antonia Waßmer, Jamie Wältner, Tom Geiger und Kilian Jürgens sowie Alex Scheitz und Franziska Kunkel für Technik und Aufbau!

Unser nächstes großes Turnier ist der Klassenkampf am Donnerstag den 2. Juni. Bei diesem Turnier werden Klassenmannschaften aus allen Jahrgangsstufen gegeneinander antreten

 

Zurück

(0 89) 9 07 78 49 - 0

Heimstettner Straße 3,
85551 Kirchheim bei München

(0 89) 9 03 71 98