Nachrichten

Münchner Schulschach-Mannschaftsmeisterschaften 2019

Zum dritten Mal in Folge wurden am Sonntag den 27.01.2019 die Münchner Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft bei uns am GyKi ausgetragen. Am Vormittag wurde die Schule von 200 Zwergen und ihren "Managern" gestürmt, während es am Nachmittag bei der Meisterschaft der weiterführenden Schulen etwas gemütlicher zuging...

Wie immer kümmerte sich das Support-Team vom GyKi rekruiert aus dem Q11-Profilfach Schach, der Schach-AG (erstmal in diesem Jahr mit Elternbeteiligung), unserem Kooperationspartner der SG AFK und einigen Wiederholungstätern aus der erweiterten Schulschachfamilie um das Catering sowie den Auf- und Abbau und unterstützte die Münchner Schachjugend tatkräftig beim Schiedsrichten.

So konnte der Ansturm am Vormittag gut gemanagt werden. Insbesondere die Verlegung der Siegerehrungen in die Aula - vielen Dank an Herrn Ries, der der Q12-Theatergruppe eine Sonderpause dafür verordnete - und ein weiterläufigeres Raumkonzept mit mehreren zusätzlichen Aufenthaltsräumen sorgte dafür, dass die Eltern in diesem Jahr von der "Käfig- zur Freilaufhaltung" überführt werden konnten ;-)

Richtig spannend wurde es aber für uns natürlich erst am Nachmittag als unsere eigenen Mannschaften ins Rennen starteten. Mit 7 von 36 Mannschaften stellten wir das größte Aufgebot im Turnier. In einigen Wertungsklassen durften wir uns Hoffnungen auf eine gute Platzierung machen, aber natürlich ist man immer auch auf Fortuna angewiesen um am Ende des Tages einen Pokal mitzunehmen.

Beginnen wir mit den Mädchen (Laura & Lea Röll, Juma Heidacher, Johanna Manhes), die zur Titelverteidiung angetreten waren. Der (ewige) Konkurrent aus Garching war in diesem Jahr in Bestbesetzung aufgelaufen, so dass die Mädels skeptisch waren, ob sie eine Chance haben würden.

Da das Mädchenklassement nur aus zwei Mannschaften bestand sollte die Meisterschaft in einem Duell mit Hin- und Rückrunde entschieden werden. Die Hinrunde meisterten unsere Mädchen souverän mit 3:1, leider konterten die Garchingerinnen in der Rückrunde mit einem 4:0, wodurch es in diesem Jahr leider nur für den Vizemeistertitel reichte.

In der WK 4 (2006 und jünger) traten wir mit einem "Veteranenteam" (Emil Janeba, Fabian Müller, Gaurav Mudan, Quirin Magori und Pascal Seebald) und einem "Newbieteam" (Boris Synilo, Sanjog Mohaupt, Matteo Kranz, Charlotte Manhes und Aron Peter) an. Die "Newbies" sammelten viel Erfahrung und die "Veteranen" konnten sich einen sehr respektablen 7. Platz (von 14) in einem extrem stark besetzten Teilnehmerfeld erkämpfen.

In der WK 3 (2004 und jünger) liefen wir ebenfalls mit zwei Mannschaften auf. Die Routiniers (David Mehlhorn, Raymund Tonyka, Andra's Centgraf und Ralf Eisl) konnten sich den 3. Platz (von 11) erkämpfen und GyKi 2 (Felix Graen, Alex Roth, Rainer Seidl, Niklas Keichel) einen ehrenwerten 9. Platz mit nur einem Mannschaftspunkt Rückstand auf den 5. Platz.

In der WK 2 (2002 und jünger) gelang es dem Team bestehend aus Mesut Ceylan, Arthur Krumm, Micha Schöpf, Erik Schubert und Sam Tran das erste Mal in der (jungen) Schachgeschichte des GyKi einen (nicht weiblichen) Münchner Meistertitel zu gewinnen. Gratulation ans ganze Team, das im Turnier nur genau einen Brettpunkt abgab!

In der WK 1 (richtig alte Schüler ;-)) lief mit Edvard Sartison, Felix Zurbuchen, Daniel Thiel und Patrick Lardschneider unser "Seniorenteam" auf. Sie meisterten ihre Aufgabe souverän und wurden am Ende mit dem Vizemeistertitel belohnt.

Insgesamt also ein sehr erfolgreiches Turnier für unsere Mannschaften mit einem Münchner Meistertitel, zwei Vizemeistertiteln und einem dritten Platz.

Last but not least hat sich Quentin Magori (Klötzchenschieber und mehr) zeitgleich andernorts sogar für die deutsche Meisterschaft im "RC-Car" qualifiziert. Gratulation!

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei allen ehrenamtlichen Helfern, engagierten Mitspielern und Kuchenspendern bedanken! Es hat wieder alles super hingehauen!

Mit schachlichen Grüßen

Pierre Tassell







 

Zurück