Nachrichten

3. GyKi-Sommerturnier 2017

In diesem Jahr nahmen 67 Schüler aller (Schul-)Schachspielstärken und Altersklassen am GyKi-Sommerturnier bei den Projekttagen teil. Um größtmöglichen Spielspaß für alle zu gewährleisten wurde diesmal das Turnier in die Meisterklasse I (Fortgeschrittene) und Meisterklasse II (Anfänger) aufgeteilt.


Die Meisterklasse II konnte unangefochten Adrian Schneider (5B) mit einer hundertprozentigen Ausbeute für sich entscheiden. Ganz unangefochten ist nicht richtig, da der zweitplatzierte Dominik Zenger (6C) eigentlich die Partie gegen Adrian schon für sich entschieden hatte, bis er eine einzügige Mattdrohung von Adrian übersah. Auf dem dritten Platz landete mit Patrick Lardschneider (9E) der erste Vertreter der Mittelstufe. Aber auch Yannis Maurer (6C), Gregor Harant (9D) und Patrick von Lippe (5A), die mit einem halben Punkt Abstand das Podest verfehlten und auf den Plätzen vier bis sechs landeten spielten ein sehr starkes Turnier.


Bestes Mädchen in der M II wurde Hannah Seidl (5E) mit 4 aus 9 Punkten (20. Platz), dichtauf gefolgt von Nikola Edelsbrunner (8E), die punktgleich, aber mit der schwächeren Buchholzwertung* auf dem 22. Platz landete. Insgesamt spielten 35 Schüler in der M II, die vollständige Tabelle findet sich hier.


Sieger der Meisterklasse I und damit Sieger des GyKi-Sommerturniers wurde zum dritten Mal in Folge David Mehlhorn (7D) mit 7,5 von 9 Punkten. Immerhin gelang es in diesem Jahr dem Vizemeister Mesut Ceylan (9C) David eine einzelne Niederlage im Turnier beizubringen. Da er jedoch gegen den „punktgleichen“ Arthur Krumm (7F; 3. Platz) bereits in der Eröffnung in die Bredouille geriet, reichte es für Mesut diesmal – noch nicht!? – für den Spitzenplatz. Anteil an diesem „Wartemanöver“ hatte auch Raymund Tonyka (7F), der punktgleich – aber, sie werden es erraten haben, mit der besseren Buchholzwertung* ;-) – mit Lea (6B) und Laura Röll (7B) auf dem vierten Platz landete.


Lea wurde damit bestes Mädchen in der M I und erhielt den entsprechenden Pokal, was Laura nur bedingt in Ordnung fand, da sie „lediglich“ ein Schachbuch – „Na toll!“ ;-) – gewann. Bester 5. Klässler – wie bei fast allen Turnieren in diesem Jahr – wurde Ralf Eisl (5B) mit einem hervorragenden 7. Platz. Bester Vertreter der Mittelstufe wurde Mirek Doberenz (10B) auf dem benachbarten 8. Platz. Der stärkste Mann des (gebundenen) Ganztags, Nils Heuwinkel (5FG), landete auf dem 10. Platz. Der Vollständigkeit halber sei auch der neuntplatzierte Micha Schöpf (7F) genannt, der ebenfalls ein starkes Turnier mit vielen „lustigen“ Partien spielte ;-)


Die Abschlusstabelle des A-Turniers findet sich hier.


Insgesamt waren es zwei tolle Turniere mit einem fairen Verlauf! Wir danken dem Elternbeirat für die mithilfe bei der Pokalfinanzierung und Matthias Ertl (9D) für die „technische Unterstützung“!

Kurzer Ausblick

Im nächsten Schuljahr wird es zum ersten Mal Schach als (bewertetes) Profilfach in der Oberstufe geben, eine Schachreise ist in der Planung, das Trainerteam am GyKi wird (voraussichtlich) wachsen, die beiden großen Münchner Schulschachturniere (Einzel- und Mannschaftsmeisterschaft) finden am GyKi statt und vieles mehr ;-)


Schöne Sommerferien und schachliche Grüße!


Pierre Tassell

 


* Die Buchholzwertung summiert über die von den Gegnern eines Spielers im Turnier erzielten Punkte und ist somit ein Maß für Stärke der Gegnerschaft. Habe ich eine höhere Buchholz, habe ich mich gegen erfolgreichere (und damit i.A. auch stärkere) Konkurrenz im Turnierverlauf behaupten müssen.

Zurück