Nachrichten

Homo'poly goes on!

Seit September 2016 nimmt das Gymnasium Kirchheim, repräsentiert durch Frau Kapfelsperger und Herrn Aigner, am internationalen, von der Europäischen Union geförderten Projekt namens „Homo´poly“ teil. Die 14 Teilnehmerländer (Belgien, Deutschland, England, Niederlande, Polen, Spanien, Türkei und Ungarn) arbeiten dabei gemeinsam zum übergeordneten Thema Homosexualität und dessen Behandlung an Schulen und Universitäten.

Homo'poly testet am GyKi

Homo'poly testet am GyKi

Die wichtigste Hausaufgabe, die Frau Kapfelsperger und Herr Aigner aus dem Meeting in Polen mitgebracht hatten, war die detaillierte Ausarbeitung und Fertigstellung der Prototypen zweier didaktischer Materialien bis zum Projekttreffen in Spanien im April 2018: das „Homo’poly“ Memory Game und das „Game of Life“. 

Dieses Material musste natürlich den Reality Check absolvieren, um den letzten Feinschliff zu bekommen. Am 21. März 2018 durften daher die Klassen 8b, 10c und 10e als Experten fungieren, das Material in der Praxis testen und anschließend wertvolles Feedback geben, indem sie Verbesserungsmöglichkeiten anmerkten.

Homo'poly optimiert in Spanien

Homo'poly optimiert in Spanien

Nach dem Testlauf wurden vereinzelt Änderungen am Material vorgenommen, um dieses schließlich beim vierten Arbeitsmeeting im April 2018 in Alcalá de Henares (nahe Madrid) den Vertreter*innen der Teilnehmerländer vorzustellen. Auch die Teams der Partnerländer waren im zurückliegenden halben Jahr sehr fleißig, sodass in Spanien zahlreiche vorläufige didaktische Materialien und die Module für die universitäre Lehrer*innenausbildung präsentiert werden konnten. Zusammen wurden diese Zwischenergebnisse diskutiert und die „Homo’poly“-Mitglieder gaben sich gegenseitig Anregungen für den letzten Feinschliff der einzelnen Produkte, die bis zur großen Testphase im Herbst 2018 finalisiert werden. Darüber hinaus standen unter anderem der geplante Fotowettbewerb für Schüler*innen der teilnehmenden Institutionen, die langfristige Bereitstellung der Materialien (z.B. über die Homepage) sowie die externe Evaluation des Projekts auf der Agenda des Treffens.

Aktuell stehen noch das fünfte Projektmeeting in Derby (Großbritannien) im Oktober 2018 sowie die Abschlusskonferenz in Leuven (Belgien) im Mai 2019 bevor.

Wer daher weiterhin zeitnah verfolgen will, was bei „Homo’poly“ so alles passiert, der kann die aktuellsten Informationen zum Erasmus+ Projekt hier nachlesen:

  • Homepage (homopoly.eu)
  • Twitter (@homo_poly)
  • Facebook(@hmpoly)
  • Newsletter

Corinna Kapfelsperger und Philipp Aigner

Zurück