Nachrichten

Europa in der Schule

Was motiviert jemanden, in die Politik zu gehen? Finden Sie, dass die Europäische Union eine „kranke“ Demokratie ist? Wie sehr beeinflusst Lobbyismus die Politik? Wie viele Stunden arbeiten Sie in der Woche? Wie oft verreisen Sie im Jahr/Monat beruflich? Haben Sie Frau Merkel schon einmal gesehen? Wieso haben Sie sich für die Wahl aufgestellt? Haben Sie ein politisches Vorbild? Was ist Ihre Aufgabe im Europäischen Parlament? Welches Thema ist Ihnen in der Politik am wichtigsten?

Dies ist nur eine kleine Auswahl an Fragen, denen sich am 5. Juli Prof. Dr. Klaus Buchner, Europaabgeordneter im Europäischen Parlament, stellte. Vier junge Leute aus unserer Politik AG unterhielten sich mit ihm eineinhalb Stunden lang. In der abschließenden Rede von Lea Jännert heißt es:

Wir haben von Ihnen viel erfahren, Professor Buchner, über die ödp, wie es ist Europaabgeordneter zu sein, über erneuerbare Energie, Populismus oder auch zum Thema Lebensmittelverschwendung.

Vor allem im Moment ist es wichtig, dass man sich informiert, einen politischen Diskurs führt - egal ob alt oder jung.

Es kann sich nur etwas verändern, wenn man darüber spricht und zur Tat schreitet.

Und ich glaube, man kann es positiv sehen, wie Sie auch schon gesagt haben, Professor Buchner, dass sich die Jugend bemerkbar macht und anfängt etwas zu bewegen.

Denn wir sind schließlich die Generation, die mit dieser Erde leben muss, die, die die Konsequenzen tragen müssen.

Es ist die Wahrheit:

Ohne die Bewegung von Greta Thunberg, die Fridays for Future - Demos, wären wir in Deutschland wahrscheinlich nur halb so weit in der Umweltpolitik.

Aber auch Rechtsextremismus ist zurzeit kein kleines Thema. […] Deswegen ist es wichtig z.B. Werte und Toleranz zu vermitteln. Oder auch Zivilcourage zu zeigen.

Es ist wichtig, über all das, was momentan passiert zu reden, zu diskutieren und Kompromisse zu finden.

Ich denke, dass dieses Interview auch maßgeblich dazu beitragen hat.

Vielleicht ein neuer Blickwinkel, die Bekräftigung einer Meinung oder auch einfach nur beim Abendessen mit seinen Eltern über die aktuellen Ereignisse zu reden.

Zurück