Kompetenz- und Methodencurriculum am Gymnasium Kirchheim

Zur Bildung gehört nicht nur Wissen, sondern auch die Fähigkeit Wissen und Kenntnisse in der eigenen Lebenswelt erfolgreich anwenden zu können. Guter Unterricht vermittelt daher neben Fach- und Sachkompetenz auch Lern- und Arbeitstechniken, die den kompetenten Umgang mit fachlichem Wissen ermöglichen. Er hat die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu sozial- und selbstkompetenten Persönlichkeiten im Blick, die mit Medien im weitesten Sinn sachgerecht und kompetent umgehen können.

Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Lern- und Arbeitstechniken der unterschiedlichen Fächer zum Teil ähnlich sind. Eine Zusammenarbeit in diesem Bereich kann den eigenen Unterricht entlasten und das Angebot an die Schülerinnen und Schüler verbreitern. Die Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler zu eigenständigen Persönlichkeit lässt sich so erfolgreicher unterstützen. Jede und jeder kann für sich herausfinden, welche Lern- oder Arbeitsmethode individuell von Vorteil ist.

Ziel der folgenden Zusammenstellung eines Methodencurriculums ist daher nicht die vollständige Auflistung aller am Gymnasium Kirchheim vermittelten Lern- und Arbeitstechniken. Zusammengestellt ist vielmehr, was sich über die Fächer hinweg als Konsens feststellen ließ. Erreicht wird dadurch eine gewisse Standardisierung und Verbindlichkeit insofern, als jede Lehrkraft je nach Jahrgangsstufe Lern- und Arbeitsmethoden voraussetzen kann. Auch die verwendeten Bewertungsmaßstäbe sind den Fächern gegenseitig zugänglich. Zudem wird erkenntlich, welchen Beitrag der eigene Unterricht im Hinblick auf die Methodenkompetenz leisten soll.

Ab der Jahrgangsstufe 5 kommt mit der Einführung des Lehrplan+ nun eine weitere Initiative hinzu. Unter den Fachschaften wurde Konsens hergestellt über Kompetenzen, die jede Schülerin und jeder Schüler mit seinem Abitur schlussendlich erworben bzw. entwickelt haben sollte. Der nebenstehenden Abbildung lassen sich diese Kompetenzen entnehmen. Der Weg zu diesen Kompetenzen ist eine aufbauendes Methodenlernen, das vor allem in drei Bereichen Schwerpunkte setzt:

  • Beim Präsentieren
  • Bei Schlüsselqualitifaktionen in Leistungserhebungen
  • Neu ab Jgst. im Schuljahr 2017/18: Beim Umgang mit Texten

Weitere Informationen zum Methodencurriculum, vor allem bezogen auf die zu erlernenden Kompetenzen in den einzelnen Jahrgangstufen, finden Sie hier.