Leseförderung

Ich nahm es, und ich trug es,
ich trug's zum Tisch und schlug es,
ich schlug es auf und las,
was ich herauslas, ließ
ich gerne noch für andre drin,
doch ist's in mir jetzt immerhin.
(Josef Guggenmos)

"Ist"s in mir jetzt immerhin" – in unseren Köpfen setzt sich fort, arbeitet, rumort, entwickelt sich und uns: das, was wir lesen. Allgegenwärtig betrifft die Leseförderung deshalb unser ganzes Leben, vom Kleinkind- bis ins Seniorenalter, zu Hause wie in der Schule, in der Ausbildung und im Beruf, ebenso wie in der Freizeit.

Deshalb ist es so wichtig, möglichst viele Angebote gerade auch für junge Leute anzubieten, damit alle gerne und viel lesen.

Lesen umfasst viel mehr als das Medium Buch. Insbesondere auch die neuen Medien, wie etwa das Internet, werden in die Leseförderung mit eingebunden (etwa im Projekt Antolin in mehreren GyKi-Klassen).

Die ganze GyKi-Schulfamilie, alle gemeinsam setzen sich dafür ein, dass unsere Schülerinnen und Schüler in ihrem Leseeifer bestärkt werden. Deshalb arbeiten wir fächerübergreifend mit den Schwerpunkten:

  • Entwicklung eines gemeinsamen Konzepts zur Leseförderung
  • Erstellung von fach- und altersspezifischen Buch-Empfehlungslisten für Schüler und Eltern
    (Fächer-Lektüre-Tipps)
  • Lese-Veranstaltungen

Um die Lesebegeisterung zu wecken und lebendig zu halten, werden die folgenden Aktionen und bzw. Veranstaltungen zur Leseförderung von allen gemeinsam regelmäßig und kontinuierlich umgesetzt: