Handball

Handballstützpunkt-Schule Gymnasium Kirchheim

Das Kapitel Handball am Gymnasium Kirchheim begann mit einem Klassenturnier im Rahmen eines Spiele-Nachmittags der 5.-7. Jahrgangsstufe im Schuljahr 1985/86. Schüler und vor allem Schülerinnen fragten hartnäckig immer wieder nach, ob es am Gymnasium keine Handball-Stunden im Rahmen des differenzierten Sportunterricht gebe, so dass 1986/87 zwei Nachmittagsstunden - schon damals am Mittwoch - angeboten wurden.

Gleichzeitig suchten vor allem die Mädchen immer wieder nach der Möglichkeit, auch im Verein auch Handball zu spielen. Leider gab es in Kirchheim keine Handball-Abteilung. Die schrumpfte beim TSV Feldkirchen mangels Jugendlicher ein. So wechselte - auch auf Drängen unser Schülerinnen und Schüler - die Handball-Abteilung zum Kirchheimer SC, so dass jetzt auch eine Vereinsbasis vorhanden war. Viele der Jugendmannschaften setzten sich ganz oder überwiegend aus Schülern bzw. Schülerinnen des Gymnasiums zusammen. Trainiert wurde mittwochs als Schulgruppe, dienstags als Verein. Den Handballunterricht am Gymnasium führte von Anfang an OStR Josef Heck durch, der zwar kein Sportlehrer, aber im Besitz der für den Fachunterricht nötigen Qualifikation war.

Augenblicklich sieht es mit dem Handballunterricht am Gymnasium etwas weniger einfach aus. Durch die Verlagerung des Unterrichts am G8 in den Nachmittag bleibt sowohl an Hallen und Unterrichtszeit als auch für Hausaufgaben nur mehr ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Waren im G9 noch Schülerzahlen je Arbeitsgruppe von teilweise weit über dreißig Sportlern die Regel, sind es im G8 im koedukativen Unterricht noch gerade mal 12-18 Schulkinder, die für ihre Bewegungs- und Spielfreude die nötige Zeit aufwenden können. Alle Handball Interessierten hoffen aber, dass sich hier eine verträgliche Lösung finden wird und der Handballsport dem Gymnasium Kirchheim weiter erhalten bleibt. Die Hoffnung stirbt jedenfalls zuletzt.

 

Josef Heck,
Stützpunktleitung

Tuniere

Sehr früh beteiligte sich das Gymnasium Kirchheim auch an den Schulwettkämpfen „Jugend trainiert für Olympia“ - zu Beginn noch als reine Schulmannschaft - und kassierte in den ersten Jahren teilweise vernichtende Niederlagen. Dies hielt aber die Schülerinnen und Schüler nicht davon ab, bereits in der ersten Schulwoche schon vor der Lehrerzimmertüre zu stehen mit der Frage, wann der nächste Wettkampf sei. Erst als sich die Zusammenarbeit zwischen dem Kirchheimer SC und der Schule bemerkbar machte, gelang es den Kirchheimer Mannschaften über die erste Hürde des Kreisentscheides hinaus zu gelangen und sich für die Regionalwettkämpfe und die Bezirksfinale des Bezirks Oberbayern zu qualifizieren.

Sportliches Highlight war das Erreichen des letzten Bayern-Finales in Landsberg mit den Mannschaften der Mädchen I und der Jungen I, das beide Mannschaften jeweils unglücklich mit einem Tor verloren.

Wie kann ich teilnehmen?

Die Anmeldung zu einem Wahlunterricht erfolgt in der Regel zu Beginn des Schuljahres. Der folgenden Übersicht entnehmen Sie bitte, ab welcher Jahrgangsstufe eine Aktivität angeboten wird.