Erasmus+

Gyki goes international

Die virtuelle Plattform eTwinning

Um dieses Ziel zu erreichen wurde anfangs des Jahres 2016  ein KA (Key action = Leitaktion)1 Antrag bei der EU im Rahmen des Erasmus´Programms mit diesem europäischen Schulentwicklungsplan eingereicht:

Zur Erweiterung der interkulturellen und methodischen Kompetenz unserer Schule liegen unsere Schwerpunkte auf folgenden Bereichen:

Bereich 1: Inklusion

Der Blickwinkel auf das Thema Inklusion soll mit Blick auf Lösungen im europäischen Ausland geschärft  und gestärkt werden, um die berufliche Kompetenz hinsichtlich Inklusion unserer Klassenteams zu stärken.

Bereich 2: Internationalisierung und Werteerziehung

Wir wollen die Qualität des Unterrichts durch Methodenvielfalt verbessern unter Einbeziehung der Vorgehensweise anderer europäischer Länder und damit unser internationales Profil stärken. Wir wünschen uns einen intensiveren Kontakt mit Schulen im europäischen Ausland auf Lehrer- und langfristig auch auf Schülerebene. Im Rahmen unserer Werteerziehung, die eine hohe Priorität an unserer Schule darstellt, möchten wir, dass sich sowohl unsere Lehrer als auch unsere Schüler zu mündigen europäischen Bürgern weiterentwickeln, die sich im europäischen Kontakt mit einem hohen Maß an Toleranz und gegenseitigem Respekt begegnen.

Bereich 3: Lernumgebung

Ideen zur Entwicklung eines Schulgebäudes mit Lernumgebungen, die das individuelle und selbst organisierte Lernen unterstützen, werden im europäischen Ausland gesammelt und in die Planung unserer neuen Räume und dem neuen Schulgebäude einfließen.

Dieser  KA1 - Antrag wurde bei der nationalen Agentur eingereicht und im Mai bewilligt. Dies bedeutet für unsere Schule, dass Gelder von der EU zur Verfügung gestellt werden, um Lehrern Fortbildungen und Schulbesuche im europäischen Ausland zu ermöglichen.

In den nächsten 14 Monaten besuchen acht KollegInnen Fortbildungen  und Schulen in ganz Europa und Island wie z.B. New learning environments - What kind of schools we should build in a future? How to make your school more international, Inclusive education: tackling with classroom diversity and early school leaving.

Ziel dieser Maßnahmen ist es den Kontakt mit Schulen im europäischen Ausland auf Lehrer- und langfristig vor allem auf Schülerebene zu intensivieren.

Viola Hammerer für das Erasmus Team